Die Einführung von BIM in 10 Episoden (Prolog)

Mit der Einführung von BIM setzen sich bereits sehr viele Experten, Berater und Consultants auseinander. Da habe ich mir schon die Frage gestellt, ob es sinnvoll ist, dort noch eine weitere Publikation hinzuzufügen. Mittlerweile gibt es in Deutschland schon einige große Referenzprojekte, die auf diversen BIM-Events präsentiert wurden. Auf diesen Veranstaltungen kommen meist auch immer die gleichen Referenten zu Wort. Alle Redner wiederholen Mantra artig die Vorteile und Vorzüge des Einsatzes von BIM. Jeder Vortrag beruht auf persönlichen Erfahrungen der Redner. Jeder schildert, wie er an das Thema herangegangen ist und welche Erfahrungen er in der Umsetzung von Projekten gemacht hat.

Deutschland ist noch kein BIM-Land. Wir stehen erst am Anfang der Entwicklung. Andere Länder haben einen Erfahrungsvorsprung von bis zu sieben Jahren. Wir können aber auch feststellen, dass jedes Land seine eigene Erfahrungen gesammelt und sich das Wissen erarbeitet hat. Und jedes Land hat auch beim Start in Richtung BIM unterschiedliche technologische Eingangsvoraussetzungen gehabt.

BIM ist auf dem Weg in Deutschland zu einer ernst zu nehmenden Bewegung zu werden. BIM ist aber mehr nur als das Einhalten von Normen und Richtlinien. Die Einführung von BIM in Deutschland wird mittlerweile von vielen auch als Kulturwandel in der Bauindustrie angesehen. Ich möchte in den folgenden 10 Episoden BIM unter dem Aspekt des Kulturwandels betrachten. Wir alle werden mit diesem Kulturwandel konfrontiert. Wir alle müssen ihn verstehen und uns damit auseinandersetzen. Nur wenn wir dies schaffen, wird uns eine Einführung von BIM auch gelingen.

Ich möchte auf diesem Wege auch einen kleinen Beitrag dazu leisten. Falls Ihnen meine Ausführungen gefallen, dann dürfen Sie die Episoden gern Kollegen weiterempfehlen.

Mit freundlichen Grüßen

Ulf-Günter Krause

Please follow and like us:

Schreibe einen Kommentar