Die Einführung von BIM in 10 Episoden (7)

Episode 7: Bereiten Sie ein Projekt vor.

Sie haben ein Team zusammengestellt. Bisher sind Sie es gewohnt, dass die Fachplaner nach und nach in die Planung mit einsteigen. Das geschieht jetzt auch, nur sie sind besser vorinformiert.

Der Architekt stellt jetzt gemeinsam mit dem Bauherrn ein möglichst lückenloses Raumbuch und eine Baubeschreibung zusammen. Diese Informationen sind ein Teil der AIA Auftraggeber-Informations-Anforderungen. Auf der Basis kann er jetzt einen ersten Entwurf machen. Aber hat er auch alle notwendigen Dinge beisammen?

Für seinen dreidimensionalen Entwurf benötigt der Architekt eine Vielzahl von dreidimensionalen Objekten. Wenn Sie schon mehrere Projekte umgesetzt haben, verfügen Sie über eine große Bibliothek. Aber bei Ihrem ersten Projekt müssen Sie sich alle notwendigen dreidimensionalen Objekte beschaffen. Die Suche kann sich unter Umständen als schwierig und langwierig erweisen. Die Produkthersteller erkennen nach und nach, dass sie ihre Produkte auch in dreidimensionaler digitaler Form für die Planung bereitstellen müssen, aber es dauert, bis es auch alle umgesetzt haben. Wenn Sie BIM machen wollen, dann müssen Sie auch an diese kleine Details denken. Informieren Sie auch alle anderen Team-Mitglieder, dass sie für ihr Fachgebiet ebenfalls die dreidimensionalen Objekte benötigen.

Im Zusammenhang mit BIM wird immer wieder über den Detaillierungsgrad gesprochen. Wenn Sie ein Türobjekt aus einer Softwarebibliothek einsetzen, hat diese Tür eventuell einen anderen Detaillierungsgrad als die Tür eines Türenherstellers. Je höher der Detaillierungsgrad ist, desto größer wird die Datenmenge. Sprechen Sie mit den Team-Mitgliedern über den Detaillierungsgrad. Wenn am Ende der Planung das digitale Gebäudemodell an den Bauunternehmer oder Generalunternehmer übergeben wird, dann muss jedes Bauteil eindeutig beschrieben sein und in allen zweidimensionalen Baustellenplänen eindeutig sein. Als Architekt müssen Sie irgendwann den simplen Tür-Platzhalter gegen die gewollte spezielle Herstellertür austauschen. Der Bauunternehmer bestellt sonst eine beliebige Tür anstelle der vom Bauherren und Architekten vereinbarten Tür.

Wenn Sie ein kleines Unternehmen haben, wird einer Ihrer Mitarbeiter die Aufgabe eines BIM-Bibliothekars übernehmen. In großen Unternehmen kann dies ein eigenständiger Arbeitsplatz werden. In Ihren ersten Projekten können Sie auch auf die Standardbibliotheken der Softwarehersteller zurückgreifen. Die detaillierte optische Darstellung ist dann aber meist nicht stimmig und könnte zu Irritationen führen. Sie müssen dann dafür sorgen, dass die Objekte eine eindeutige Bezeichnung und Artikelnummer bekommen. Auf Dauer gesehen ist es nicht zielführend!

Jedes reale Gebäude wird später auf einem realen Grundstück stehen. Für jedes Ihrer digitalen Projekte benötigen Sie ebenfalls einen digitalen Ort, zu dem alle am Projekt beteiligten Personen einen Zugriff haben. Es gibt hierfür die unterschiedlichsten Strategien, Vorgehensweisen und Anbieter. An dieser Stelle sollten Sie sich vorher auf alle Fälle eine externe Unterstützung holen. Gedanken dazu haben wir uns bereits in der Episode 3 gemacht.

Alle Vorbereitungen sind jetzt getroffen. Wenn Sie oder Ihr Team nicht sicher sind, ob an alles gedacht wurde, dann holen Sie sich externe Hilfe.

In Episode 8 setzen wir das Projekt um.

Please follow and like us:

Schreibe einen Kommentar