Die Einführung von BIM in 10 Episoden (2)

Episode 2: Formulieren Sie Ihre Ziele.

Sie haben die Entscheidung getroffen, in Ihrem Unternehmen BIM einzuführen. Die Entscheidung ist Ihnen nicht leicht gefallen, aber die meisten in Ihrem Unternehmen konnten Sie mitnehmen. Ohne Skeptiker geht es nicht. In den nächsten Wochen wird es Ihnen und Ihrem Team ja vielleicht gelingen, die Skeptiker zu überzeugen. Wer sich nach einer erfolgreichen Einführung von BIM immer noch skeptisch verhält, wird sich selbst immer weiter vom Team entfernen.

In der Entscheidungsphase hat es mit Sicherheit auch Fragen nach dem Warum, dem Wieso oder dem Wozu gegeben. Sie haben über mögliche Ziele und Szenarien gesprochen. Nun ist die Zeit, konkrete Ziele zu formulieren und Zeiträume festzulegen. Alle beteiligten Komponenten kommen auf den Prüfstand: Ihre Software, Ihre Hardware, Ihr Netzwerk, Ihre Kommunikation, Ihre Lieferanten, Ihre externen Partner, Ihre Nachunternehmer und – last but not least – Ihr Wissen. Vergessen Sie bei allen Überlegungen nicht Ihre Kunden! Auch an dieser Stelle sollten Sie nichts dem Zufall überlassen. Sie können die Dinge selbst in die Hand nehmen oder einen externen Berater oder Moderator auf Zeit mit hinzuziehen. Der Externe könnte dann auch die Einhaltung Ihrer Ziele überwachen und rechtzeitig gegensteuern. Die erste Einführung von BIM soll erfolgreich sein. Eine grundsätzliche zweite Einführung von BIM ist viel schwerer. Es ist ja kein wirklicher Neubeginn. Ihr Team muss wieder neu motiviert werden und Sie haben bereits Zeit und Geld investiert und Sie müssen wieder neu investieren.

In Episode 3 schaffen wir die grundlegenden Voraussetzungen.

Please follow and like us:

Schreibe einen Kommentar