Die Einführung von BIM in 10 Episoden (1)

Episode 1: Treffen Sie eine Entscheidung.

Menschen mögen keine Veränderungen. Menschen möchten lieber, dass alle so bleibt wie es ist. BIM wird die Zusammenarbeit der Menschen in der Bauindustrie nachhaltig verändern. Jeder, egal ob Unternehmer oder Angestellter, muss sich irgendwann zu dem Thema eine eigene Meinung bilden und eine Entscheidung treffen. Weil BIM vieles in der Zusammenarbeit verändert, muss auch jeder davon überzeugt sein oder überzeugt werden. Wer nicht wirklich von BIM überzeugt ist, der sollte nicht mit der Einführung von BIM beginnen. Halbherzigkeit können Sie sich als Unternehmer nicht leisten. Mit der Aussage „Wir können es ja einmal ein wenig probieren“ geben Sie den Skeptikern in Ihrem Unternehmen genügend Raum, kleine Rückschläge oder Misserfolge sofort zu nutzen, um gegen die Einführung von BIM Stimmung zu machen. Zeigen Sie von Anfang an, dass Sie als Unternehmer von BIM überzeugt sind. Treffen Sie keine einsame Entscheidung zur Einführung, sondern nehmen Sie von Anfang an Ihre Mitarbeiter mit ins Boot. Es reicht nicht, dass nur wenige in Ihrem Unternehmen überzeugt sind. BIM ist Teamwork. Nur wenn das Team gut zusammenspielt, dann schaffen Sie es. Es reicht auch nicht, dass Sie selbst davon überzeugt sind, dass alle ein Team sind. Sind wirkliche alle ein Team? Stellen Sie sich selbst die Frage und beantworten Sie die Frage sich selbst gegenüber ehrlich. Wenn Sie sich nicht wirklich sicher sind, dann suchen Sie sich einen externen Sparringspartner und sprechen Sie offen mit ihm über die Lage. Ihr Ziel ist es, dass die Einführung von BIM beim ersten Versuch gelingt und nicht erst beim zweiten Versuch.

BIM zu machen, nur weil andere es wollen, dass Sie es tun, ist keine Grundlage für eine Entscheidung, sondern nur ein Einstieg, um darüber nachzudenken. Mit BIM zu beginnen, weil Sie sich anderen gegenüber einen Wettbewerbsvorteil versprechen, ist zwar eine interessante Zielsetzung, aber zu kurz gedacht. Wenn nach zwei bis drei Jahren alle BIM machen, ist der Vorteil dahin. Dann müssen Sie sich eine neue Zielsetzung zum Thema BIM einfallen lassen und das wird schwer werden. Sie sind zu sehr auf Ihren Vorteil fixiert und das hat mit dem Kulturwandel nichts zu tun. Außerdem ist die Einführung von BIM nur der erste Schritt. Sie werden es im Laufe der Einführung merken, dass es sinnvoll ist, das BIM in Ihrem Unternehmen immer weiter zu perfektionieren.

In Episode 2 formulieren wir Ihre ersten Ziele.

Please follow and like us:

Schreibe einen Kommentar